Heike Mehlhorn / Sachverständige für Hunde gem. § 11 TierSchG

Seit meinem 3. Lebensjahr begleiten Hunde mein Leben.

Ich bin am Hundevirus erkrankt – Diagnose unheilbar.

Ich infizierte mich als Kind mit diesem Virus. Es gab für mich nichts Schöneres, als mit dem Hund meines Onkels spazieren zu gehen. Als Jugendliche folgten erste „Gehversuche“ im örtlichen Hundesportverein. An meinem 18. Geburtstag kaufte ich meinen ersten, eigenen Hund Aic. Ich bestand die Ausbildung zur Polizeibeamtin im mittleren Dienst. Es gab nur ein Ziel, ich wollte Diensthundeführerin werden.

Seit dem Jahr 2000 arbeite ich professionell mit Schutz- und Spürhunde bei der sächsischen Polizei. Ich gewann mehrfach die Landesmeisterschaft der Sprengstoffspürhunde in Sachsen und bewältigte zahllose Einsätze mit meinen Hunden.

Im Jahr 2016 beendete ich meine Karriere im sächsischen Diensthundewesen und begann mit Mareks Ausbildung zum Schimmelspürhund.

Um den hohen Ausbildungsstandart zu dokumentieren, strebte ich eine offizielle Zertifizierung über den Bundesverband für Schimmelpilzsanierung an (BSS e.V.). Die Prüfung bestanden Marek und ich erfolgreich und ohne Einschränkungen.

Im Jahr 2020 begann ich mit der Ausbildung eines zweiten Schimmelpilzsuchhundes. Pandemiebedingt fand die Prüfung im engsten Rahmen statt. Lucie und ich bestanden sie erfolgreich.

Ich bin Mitglied im Arbeitskreis „Schimmelpilzspürhunde“ BSS e.V. Wir setzen uns für eine professionelle Ausbildung und Einsatzqualität des Spürhundeführers/Hund-Team ein, veranstalten Workshops und überprüfen unabhängig Spürhundeteams nach hohem Standard.

Meine besondere Leidenschaft gilt dem Lern- und Aggressionsverhalten unsere Haushund. Deshalb belegte ich zahllose Seminare rund um das Thema Hund. Ich berate Hundehalter vor dem Kauf ihres neuen Hundes und stehe Tierschutzvereinen mit Rat und Tat zur Seite, wenn Hunde verhaltensauffällig sind und eine Vermittlung schwer fällt. Mein Wissen prüfte das Veterinäramt Erzgebirgskreis und bestätigte mir meine Sachkunde gem. § 11 TierSchG.